Wild Day im Mai

An diesem Tag machten die teilnehmenden Kinder dem Namen "Wild Day" alle Ehre. Sie trotzten dem leichten Gewitter, bauten Schlammrutschen, Naturduschen und genossen den Regen auf der Haut.

Aufwärmen konnten sie sich in unserem sicheren Unterschlupf unter der Blache mit dem Lagerfeuer, auf dem immer etwas Warmes zu Essen bereit war... und schon zog es sie wieder nach draussen, auf der Suche nach neuen Abenteuern.

Danke für den vorerst letzten Wild Day vor unserer Babypause. Es war total schön zu sehen, wie abenteuerlustig und glücklich die Kinder in der Natur unterwegs waren!

Im September wird noch ein Wild Day mit dem Umweltpolizisiten Gregor Schäppi stattfinden. Um ihn nicht zu verpassen, rate ich, den Newsletter zu abonieren.